Kathrin Boron ist DOSB-Stipendiatin 2018

Jury wählt viermalige Olympiasiegerin für MBA-Studiengang in Jena aus

DOSB Stipendium Vergabe Homepage

Foto: DOSB (von links Prof. Gudrun Doll-Tepper, Prof. Dr. Frank Daumann, Kathrin Boron, DOSB-Präsident Alfons Hörmann)

(DOSB-PRESSE) Kathrin Boron nimmt im Oktober den Masterstudiengang Sportmanagement an der Friedrich-Schiller-Universität Jena auf. Die viermalige Olympiasiegerin im Rudern setzte sich im Auswahlverfahren für das DOSB-Stipendium 2018 durch. Boron sammelte parallel zu und nach ihrer Leitungssportkarriere bereits Berufserfahrung im Finanzsektor, im Bereich Öffentlichkeitsarbeit/Marketing und arbeitet derzeit in der Athletenförderung der Deutschen Sporthilfe. Das Stipendium fördert potenzielle Führungskräfte im Sport. DOSB-Vizepräsidentin Bildung und Olympische Erziehung, Prof. Gudrun Doll-Tepper, begründete die Auswahl der Jury mit dem beruflichen und persönlichen Potenzial, dass die Kandidatin zeige: „Wir hatten einige ganze Reihe hochkarätiger Bewerber, aber Frau Boron hat uns in jeder Hinsicht überzeugt.“ Die Stipendiatin dankte gradlinig und schnörkellos: „Ich freue mich riesig auf die neue Aufgabe in Jena und darauf, Dinge zu erlernen, die ich noch nicht beherrsche.“ Zu den ersten Gratulanten zählten DOSB-Präsident Alfons Hörmann und die DOSB-Vorstandsvorsitzende Veronika Rücker, Professor Frank Daumann (Lehrstuhl für Sportökonomie und Gesundheitsökonomie/Universität Jena) und die Jenaer MBA-Koordinatorin Sportmanagement, Dr. Anne Engelhardt, die das Stipendium gemeinsam mit DOSB-Ressortleiter Sportstätten/Umwelt, Christian Siegel, betreut.

MBA Sportmanagement, Stipendium, Assessment Center, DOSB

Olympiasiegerin wird Stipendiatin des Deutschen Olympischen Sportbundes

Ehemalige Ruderin Kathrin Boron absolviert ab Oktober MBA-Studium Sportmanagement an der Uni Jena

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft mag längst aus der Weltmeisterschaft ausgeschieden sein, doch tägliche Nachrichten aus ihrem Umfeld zeigen deutlich, wie wichtig ein professionelles Management im (Leistungs-)Sport ist. Diesem Umstand trägt die Friedrich-Schiller-Universität bereits seit 2009 Rechnung und bildet im berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengang „MBA Sportmanagement“ die Fachkräfte von morgen aus.

 

Foto

 

Von links Dr. Anne Engelhardt (Friedrich-Schiller-Universität Jena), Prof. Dr. Peter Thuy (Internationale Fachhochschule Bad Honnef), Christian Siegel (Deutscher Olympischer Sportbund), Kathrin Boron (Stipendiatin), Prof. Dr. Frank Daumann (Friedrich-Schiller-Universität Jena), Alexandra Belzer (Friedrich-Schiller-Universität Jena)

Weiterlesen

DOSB überreicht Stipendium an Christian Knoll

Prof. Gudrun Doll-Tepper hat im Rahmen der 6. Jenaer Sportmanagement-Tagung 2017 das DOSB-Stipendium an Christian Knoll für den MBA-Studiengang Sportmanagement der Friedrich-Schiller-Universität Jena überreicht.

Herr Christian Wilhelm Knoll DOSB Stipendium MBA Jena Foto Christoph Worsch

Weiterlesen

4. DOSB-Stipendium an Herrn Knoll vergeben

Ein professionelles Management ist heute Voraussetzung für gut geführte Vereine, erfolgreiche Veranstaltungen sowie bestmögliche Leistungen im Profi- aber auch im Breitensport.  Um die dafür notwendigen professionellen Manager zu bekommen, bietet die Friedrich-Schiller-Universität Jena seit 2009 den be­rufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengang „MBA Sportmanagement“ an. Der Studiengang ist mittlerweile sehr begehrt, die Absolventinnen und Absol­venten sind sehr gefragt.

Siegerfoto

Johannes Reichenauer (Friedrich-Schiller-Universität Jena), Alexandra Belzer (Friedrich-Schiller-Universität Jena), Prof. Dr. Frank Daumann (Friedrich-Schiller-Universität Jena), Christian Knoll (Stipendiat), Christian Siegel (Deutscher Olympischer Sportbund), Prof. Dr. Peter Thuy (Internationale Fachhochschule Bad Honnef)

Weiterlesen

DOSB-Präsidium verleiht zum zweiten Mal Stipendium

Das DOSB-Präsidium hat am 14.09.2016 in Frankfurt am Main Wiebke Balcke mit dem DOSB-Stipendium für den MBA-Studiengang Sportmanagement ausgezeichnet.

Das Stipendium und eine Urkunde nahm Wiebke Balcke aus den Händen von DOSB-Präsident Alfons Hörmann und DOSB-Vizepräsidentin für Bildung und Olympische Erziehung, Prof. Dr. Gudrun Doll-Tepper entgegen, die in ihrer Würdigung der Stipendiatin auch die Bedeutung der Zusammenarbeit mit Sportwissenschaft und sportwissenschaftlichen Hochschulinstituten für die Sportvereine betonte. Sportvereine und -verbände seien auf leistungsfähige und fachkundige Mitarbeiter angewiesen, die stets motiviert sind, sich weiterzubilden. Dabei sei es unabdingbar betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Praxiswissen zu verbinden, um im Berufsfeld Sport zu bestehen. Diese Kernkompetenzen erlernten die Teilnehmer des MBA-Studiengangs in Jena nachweislich auf einem qualitativ sehr hohen Niveau. Doll-Tepper dankte der Koordinatorin dieses Studiengangs, Anne Herrmann, für das Engagement und die hervorragende Zusammenarbeit.

 DOSB MBA Stipendium 2016 Wiebke Balcke Foto DOSB

Foto (DOSB): v.l.n.r. Anne Herrmann (MBA-Koordinatorin), Prof. Gudrun Doll-Tepper (DOSB-Vizepräsidentin Bildung und Olympische Erziehung), Wiebke Balcke (Stipendiatin), Alfons Hörmann (DOSB-Präsident)

Herrmann betonte, mit dem DOSB verfüge die Universität Jena über den wichtigen strategischen Partner im deutschen Sport. Das Ziel des Stipendiums sei es, eine Kandidatin oder einen Kandidaten auszuwählen, von dem man überzeugt sei, dass er oder sie in Zukunft eine bedeutende Rolle im Management von Sportorganisationen spielen wird. „Mit Frau Balcke haben wir eine Kandidatin ausgewählt, die die Anforderungen hervorragend erfüllt und von der wir überzeugt sind, dass sie großes Potential hat.“


   DOSB

Fragen & Informationen

MBA-Koordinatorin:

Dr. Anne Engelhardt
Tel.: +49 (0) 3641 29 50 920
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bewerbung Stipendium

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Institut für Sportwissenschaft
DOSB-Stipendium
Seidelstraße 20
07749 Jena