DOSB-Stipendium 2020 ausgeschrieben

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) schreibt ein Vollstipendium für den MBA-Studiengang „Sportmanagement“ an der Universität Jena aus.

Der Sport ist vielfältig. Er reicht vom Fußball über Handball und Eishockey bis zur Leichtathletik, Golf, Radsport und vielen weiteren Sportarten. Er ist emotional und spannend, Impulsgeber für die Gestaltung von Gesellschaft, aber er ist auch eine bedeutende Wirtschaftsbranche. Der Sport steht zweifelsohne vor großen Herausforderungen. Die Corona-Krise ist aktuell sicher die prägnanteste, wenngleich nicht die einzige. 

Während dabei die Athlet*innen mit ihren Trainer*innen die sportlichen Leistungen erbringen, werden sie vor allem auch durch Management-Fachkräfte unterstützt, die mit sportlichem Know-how und betriebswissenschaftlichen Kenntnissen unabdingbar für die Organisation des Spitzensports sind.

Um den Nachwuchs im Sportmanagement zu sichern, bietet die Friedrich-Schiller-Universität Jena seit nunmehr elf Jahren den berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengang „MBA Sportmanagement" an. Als angehende Führungskräfte im Sportbusiness von morgen fördert der DOSB die Studierenden der Universität Jena in besonderer Weise: Für den MBA-Studiengang „Sportmanagement" vergibt der DOSB zum sechsten Mal ein Vollstipendium im Wert von 13.000 Euro. Interessierte können sich für das Stipendium im kommenden Studienjahrgang, der im Oktober 2020 startet, ab sofort bewerben. Die Bewerbungsfrist läuft bis einschließlich 15. Juni 2020.

Stipendium 2020

Sport benötigt motivierte und geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Sportorganisationen benötigen motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die offen sind für Weiterbildung. Dabei ist es wichtig, betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Praxiswissen zu verbinden, um einen gewinnbringenden Beitrag für den Sport zu leisten. Diese Kompetenzen erlernen die Teilnehmer des MBA-Studiengangs in Jena nachweislich auf einem qualitativ sehr hohen Niveau. Das zeigen nicht zuletzt auch die Karriereverläufe der vorangegangenen Stipendiaten", betont Christian Siegel, der Ressortleiter für Sportstätten und Umwelt im DOSB.

„An unserem MBA-Studiengang nehmen nicht nur Studierende aus den verschiedensten Bereichen des Sports teil, sondern auch aus verschiedenen anderen Branchen. Die unterschiedlichen Hintergründe der Teilnehmer initiieren dabei einen regen Gedankenaustausch!“, sagt Prof. Dr. Frank Daumann, wissenschaftlicher Leiter des Studiengangs. Dies ermögliche einen spannenden Austausch und interdisziplinäres Lernen, so der Jenaer Lehrstuhlinhaber für Sportökonomie und Gesundheitsökonomie. Erkennbar wird dies an den aktuellen und ehemaligen Studierenden: Darunter sind Vertreter von führenden Sportartikelherstellern, Sportvereinen und -verbänden, internationalen Sportstätten, Werbe- und Vermarktungsagenturen sowie aus DAX- und Medienunternehmen.

Für den Studiengang können sich alle Sportinteressierten bewerben, die über einen ersten Hochschulabschluss oder eine Berufsausbildung sowie erste Berufserfahrung verfügen. In einem mehrstufigen Auswahlverfahren wird eine hochkarätig besetzte Jury unter den eingehenden Bewerbungen das Stipendium vergeben.

Den Sport in Deutschland in Zukunft aktiv mitgestalten

Jena (24.07.19) Wie wichtig gut ausgebildete Führungskräfte im Sport sind, zeigt bereits ein Blick auf die vielen sportlichen Höhepunkte dieses Sommers. Frauenfußball-WM, Tennisturnier in Wimbledon, Tour de France oder Schwimm-WM – keine Veranstaltung wird ohne ein perfektes Management im Hintergrund zu einem Erfolg. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat diesen Bedarf erkannt und mittlerweile zum sechsten Mal ein Vollstipendium im Wert von 13.000 Euro für das MBA-Studium Sportmanagement an der Friedrich-Schiller-Universität Jena vergeben.

Stipendiatin verkörpert die Vielseitigkeit des Sports

Aufgrund sehr guter Leistungen aller zehn Finalisten fiel die Entscheidung denkbar knapp auf Ramona Müller. Die Stipendiatin verkörpert die Vielseitigkeit des Sports, die auch der Sommer 2019 zeigt. Sie engagierte sich für den Badischen Turnerbund und den Bundes­verband Deutscher Gewichtheber. Ihre Aktivitäten reichten dabei vom aktiven Sporttreiben über die Trainerausbildung, die Öffentlichkeitsarbeit bis zum Engagement als Kampfrichterin. Gegenwärtig ist die 28-Jährige beim Badischen Handball-Verband als Geschäftsführerin tätig. „Dass die Entscheidung auf mich gefallen ist, hat mich sehr gefreut, da sich in Jena eine durchweg starke Gruppe getroffen hat“, freut sich die neue Stipendiatin. „Beim Studium in Jena freue ich mich auf interessante Inhalte, die mich privat wie auch beruflich weiterentwickeln werden, auf neue Netzwerke, die mir den Einblick in unterschiedliche Branchen gewährleisten, und auf die Möglichkeit, mein Erlerntes direkt in der Praxis beim Badischen Handball-Verband umsetzen zu können.“

„Ramona Müller ist aus Sicht des DOSB eine absolut geeignete Kandidatin und hat uns in jeder Hinsicht überzeugt“, begründet Christian Siegel, Ressortleiter Sportstätten und Umwelt des DOSB, die am Ende doch einstimmige Entscheidung. „Wir sind davon überzeugt, dass Frau Müller großes berufliches und persönliches Potenzial besitzt, um in Zukunft den Sport in Deutschland aktiv mitzugestalten.“19 07 24 Stipendium

Prof. Dr. Frank Daumann (Friedrich-Schiller-Universität Jena), Christian Siegel (Deutscher Olympischer Sportbund), Ramona Müller (Stipendiatin), Prof. Dr. Peter Thuy (Internationale Fachhochschule Bad Honnef)

Bewerbungen für den Studiengang noch möglich

„Neben Ramona Müller gratuliere ich auch den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Assessment Centers für das DOSB-Stipendium 2019 in Jena, denn schon die Einladung hierzu ist ein Erfolg“, erklärt Prof. Dr. Frank Daumann, wissenschaftlicher Leiter des MBA-Studiengangs Sportmanagement. „Ich freue mich darauf, sie und alle anderen Studierenden ab Oktober beim nächsten Jahrgang des MBA-Studiengangs, für den es noch einige wenige Studienplätze gibt, zu sehen und gemeinsam an der Zukunft des Sports zu feilen“, so der Jenaer Sport- und Gesundheitsökonom.

Für den zweijährigen MBA-Studiengang Sportmanagement können sich alle Sportinteres­sierten noch bis zum 15. September bewerben. Weitere Informationen zum Studiengang und zur Bewerbung sind zu finden unter: www.mba-sportmanagement.com.

Kontakt:

Studienleitung

Prof. Dr. Frank Daumann

Institut für Sportwissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Seidelstr. 20, 07749 Jena

Tel.: 03641 / 29 50 920

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Studienkoordinator

Martin Brückner

Institut für Sportwissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Seidelstr. 20, 07749 Jena

Tel.: 03641 / 29 50 920

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Foto: Arlene Knipper

Gesucht: Die Organisatoren des Spitzensports

Der DOSB schreibt ein Vollstipendium für den MBA-Studiengang „Sportmanagement“ an der Universität Jena aus / Bewerbungen ab sofort möglich

Die vielfältigen sportlichen Erfolge sind Ausweis der Leistungen von Athle­­tinnen und Athleten. Doch neben den Sportlerinnen und Sportlern, ihren Trainerinnen und Trainern unterstützen weitere Personen die sportlichen Karrieren. Dazu gehören vor allem auch Management-Fachkräfte, die mit sportlichem Know-how und betriebswissen­schaftlichen Kenntnissen unabdingbar für die Organisation des Spitzensports sind.

20150728 DSC 77381

Um den Nachwuchs im Sportmanagement zu sichern, bietet die Friedrich-Schiller-Universi­tät Jena seit nunmehr zehn Jahren den berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengang „MBA Sportmanagement“ an. Als angehende Führungskräfte im Sportbusiness von mor­gen fördert der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) die Studierenden der Universität Jena in besonderer Weise: Für den MBA-Studiengang „Sportmanagement“ vergibt der DOSB zum fünften Mal ein Vollstipendium im Wert von 13.000 Euro. Interessierte können sich für das Stipendium im kommenden Studienjahr­gang, der im Oktober 2019 startet, ab sofort bewerben. Die Bewerbungsfrist läuft bis einschließlich 17. Juni 2019.

Weiterlesen

Graduierungsfeier des 8. MBA Sportmanagement-Jahrgangs

Am 01. Dezember 2018 ist bereits der achte Absolventenjahrgang des MBA-Studienjahrgangs Sportmanagement der Friedrich-Schiller-Universität Jena feierlich verabschiedet worden. Bisher konnten Studierende aus der gesamten Bundesrepublik sowie den Nachbarländern Österreich, Luxemburg und der Schweiz immatrikuliert und zu den regelmäßigen Präsenzphasen in Jena begrüßt werden. Dieses Jahr haben 17 Männer und Frauen erfolgreich ihren „Master of Business Administration“ bestanden.

Absolventen2018

Weiterlesen

MBA Sportmanagement, Jenaer Sportmanagement-Tagung, Videos, Fachtagung 2018, CSR im Sportbusiness, Friedrich-Schiller-Universität

Beiträge der 7. Jenaer Sportmanagement-Tagung

Die Videos der 7. Jenaer Sportmanagement-Tagung sind online! Für alle Interessierten stehen einige Beiträge zum Anschauen bereit.

Das Thema der Tagung war "Innovative Wege gehen - Corporate Social Responsibility im Sportbusiness".

Anbei der Link zu den Beiträgen:

https://www.db-thueringen.de/receive/dbt_mods_00035265

ZyTqOLUQ

Weiterlesen

7. Jenaer Sportmanagement-Tagung 2018

Innovative Wege gehen –
Corporate Social Responsibility im Sportbusiness

Jena – Am 07.09.2018 fand bereits zum siebten Mal die Jenaer Sportmanagement-Tagung statt. Mit spannenden Vorträgen und anregenden Diskussionen gewährte die Veranstaltung in diesem Jahr einen exklusiven Einblick in die soziale, ökonomische, ökologische und kulturelle Nachhaltigkeit im Bereich des Sports. Organisiert wurde die 7. Jenaer Sportmanagement-Tagung vom Lehrstuhl für Sportökonomie und Gesundheitsökonomie der Friedrich-Schiller-Universität Jena unter der Leitung von Prof. Dr. Frank Daumann. Corporate Social Responsibility (CSR) ist ein freiwilliges Unternehmenskonzept zur gesellschaftlichen Verantwortung und erstreckt sich in den Dimensionen Ökologie, Ökonomie und Soziales. Rund 100 Gäste aus ganz Deutschland kamen in diesem Jahr nach Jena, um sich über das Tagungsthema auszutauschen und Vorträge hochkarätiger Referenten anzuhören.

Foto: Christoph Worsch

Weiterlesen

Interview mit Christian Siegel

Frau Kathrin Boron konnte sich im mehrstufigen Auswahlverfahren für das DOSB-Stipendium durchsetzen. Wir konnten mit Christian Siegel (Deutscher Olympischer Sportbund, stellv. Ressortleiter Breitensport, Sporträume) über das diesjährige Assessement Center sprechen.

Siegel Print klein

Weiterlesen

Interview mit Matthias Malessa

Wir haben ein interessantes Interview mit Herrn Malessa (Dozent und Leadership Coach) geführt. Es geht vor allem um den MBA Sportmanagement in Jena und um das Thema "Bewerbercoaching".

Viel Spaß beim Lesen!

MM familienwerte 2 002 002

Weiterlesen

Wechsel in der Studiengangs-koordination

Die Koordination des MBA Sportmanagement in Jena wird ab sofort wieder Frau Dr. Anne Engelhardt übernehmen.

Dr. Engelhardt klein

Weiterlesen

Jenaer Sportmanagement-Tagung, Interview

Interview mit Jan Lorch

3 Fragen an… Jan Lorch (Chief Sales Officer bei VAUDE Sport GmbH & Co. KG.)

Herr Lorch wird bei der 7. Jenaer Sportmanagement-Tagung die „Umsetzung der CSR-Strategie in der Sportartikelbranche am Beispiel der Vaude Sport GmbH & Co. KG“ präsentieren.

Schon jetzt freuen wir uns auf einen spannenden Vortrag! Anmeldungen unter www.tagung-jena.de.

Lorch Jan klein

Weiterlesen

Interview

Wir haben ein sehr interessantes Interview mit Herrn Gerspach durchgeführt. Herr Gerspach hat den MBA Sportmanagement erfolgreich absolviert und ist seit dem 1.1.2018 Geschäftsführer der Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V. Viel Spaß beim Lesen!

P.Gerspach

Weiterlesen

DOSB-Stipendium 2018

Erneut Stipendium des DOSB für den MBA-Studiengang „Sportmanagement“
an der Friedrich-Schiller-Universität Jena / Bewerbungen sind ab sofort möglich

Das Team hinter dem sportlichen Erfolg

Jena (04.04.2018) Mit insgesamt 50 Medaillen und vielen weiteren guten Platzierungen kehrten die deutschen Teams unlängst von den Olympischen (31 Medaillen) und Paralympischen Spielen (19) aus Pyeongchang zurück. Diese Erfolge hat die deutsche Mannschaft zweifellos den hochmotivierten Sportlerinnen und Sportlern zu verdanken, die in Pyeongchang an den Start gingen. Klar ist aber auch, dass solche Erfolge ohne die Helfer im Hintergrund nicht möglich wären: Trainer/innen und Techniker/innen, Begleitsportler/innen und Mediziner/innen unterstützen die Aktiven ebenso wie Management-Fachkräfte, die organisatorisch die Fäden ziehen und dafür nicht nur sportliches Know-how sondern auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse brauchen. Um eine gute Ausbildung für den Sportmanagement-Nachwuchs zu sichern, bietet die Friedrich-Schiller-Universität Jena seit einigen Jahren den be­rufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengang „MBA Sportmanagement“ an.

DOSB

Weiterlesen

Sportmanagement-Absolventen ausgezeichnet - Die Bewerbungsphase beginnt

An der Ziellinie angekommen: Absolventen des MBA-Studiengangs Sportmanagement an der Friedrich-Schiller-Universität Jena haben am 2. Dezember 2017 ihre Zeugnisse erhalten. Mit diesem Abschluss fällt gleichzeitig der Startschuss für den neuen Nachwuchs: Am 15. September 2018 endet die Bewerbungsfrist für den Master of Business Administration Sportmanagement. Darüber hinaus besteht bis Anfang Juni die Möglichkeit, sich für ein Stipendium zu bewerben, das durch den DOSB vergeben wird.

Hutbild

Weiterlesen

Start ins Studium an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Jena, Oktober 2017 – Die Praxis mit Theorie unterfüttern: Am 20. Oktober 2017 begrüßten der wissenschaftliche Leiter des MBA-Studiengangs Sportmanagement, Prof. Dr. Frank Daumann, und MBA-Koordinatorin, Alexandra Belzer, gemeinsam den neuen Jahrgang an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Die Teilnehmer des mittlerweile neunten Jahrgangs dürfen sich in ihrem Studium neben neuem Wissen auch auf eine gemeinschaftliche Atmosphäre freuen.

Seit der Initiierung des MBA-Studiengangs Sportmanagement durch Prof. Dr. Frank wurde am Freitag der mittlerweile neunte Jahrgang feierlich zum Start ihres Studiums in Jena begrüßt. Um 12 Uhr empfing  der Studiengangsleiter die Teilnehmer zunächst mit einer einführenden Präsentation, welche ihnen neben einem Überblick über den Studiengang auch allgemeine Informationen zum Studienstart an die Hand gab.

Foto MBA

Weiterlesen

Interview mit Frau Lindenblatt von adidas

Wir haben ein Interview mit Frau Lindenblatt
(Senior Director Labor Relations, Group Human Resources) von adidas geführt. Ein wirtschaftliches Studium in Kombination mit dem Thema Sport hält Frau Lindenbaltt für hervorragende Ausgangsbedingung, um bei adidas durchzustarten. Aber genug der Worte. Lesen Sie selbst!
 
adidas

Weiterlesen

6. Jenaer Sportmanagement-Tagung

Der Lehrstuhl für Sportökonomie und Gesundheitsökonomie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena richtet am 08.09.2017 die 6. Jenaer Sportmanagement-Tagung aus (Beginn 14:30 Uhr, in den Rosensälen, Fürstengraben 27, 07743 Jena).

tagung3

Weiterlesen

DOSB-Stipendium geht nach Dresden

Ein professionelles Management ist heute Voraussetzung für gut geführte Vereine, erfolgreiche Veranstaltungen sowie bestmögliche Leistungen im Profi- aber auch im Breitensport.  Um die dafür notwendigen professionellen Manager zu bekommen, bietet die Friedrich-Schiller-Universität Jena seit 2009 den be­rufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengang „MBA Sportmanagement“ an. Der Studiengang ist mittlerweile sehr begehrt, die Absolventinnen und Absol­venten sind sehr gefragt.

 

Siegerfoto

Johannes Reichenauer (Friedrich-Schiller-Universität Jena), Alexandra Belzer (Friedrich-Schiller-Universität Jena), Prof. Dr. Frank Daumann (Friedrich-Schiller-Universität Jena), Christian Knoll (Stipendiat), Christian Siegel (Deutscher Olympischer Sportbund), Prof. Dr. Peter Thuy (Internationale Fachhochschule Bad Honnef)

Weiterlesen

MBA Sportmanagement goes Facebook

Facebook

Der berufsbegleitende Weiterbildungsstudiengang MBA Sportmanagement der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist ab sofort ebenso auf Facebook vertreten. Zukünftig werden hier Berichte über Wochenendveranstaltungen, Interviews mit Dozenten aus Theorie und Praxis und Erfahrungsberichte aktueller sowie ehemaliger Studierenden veröffentlicht.

 

 

 

Foto (von links):

Prof. Dr. Frank Daumann | Wissenschaftlicher Leiter, Lehrstuhlinhaber Sportökonomie und Gesundheitsökonomie

Alexandra Belzer | MBA-Koordinatorin

Johannes Reichenauer | Geschäftsführer

Max Kästner | Student FSU Jena, Social-Media-Team

Jonathan Strauß | Student FSU Jena, Social-Media-Team

DOSB-Stipendium 2017

DOSB MBA Sportmanagement JenaAngehende Führungskräfte im Sport werden 2017 von der Jenaer Universität und dem Deutschen Olympischer Sportbund in besonderer Weise gefördert: Für den MBA-Studiengang „Sportmanagement" vergibt der DOSB bereits zum dritten Mal ein Vollstipendium im Wert von 13.000 Euro. Interessenten können sich für das Stipendium im kommenden Studienjahrgang, der im Oktober 2017 startet, ab sofort bewerben. Die Bewerbungsfrist läuft bis einschließlich 06. Juni 2017. Weitere Informationen finden zu den Bewerbungsmodalitäten Sie hier.

Graduierungsfeier des 6. MBA-Jahrgangs

Der bereits sechste Absolventenjahrgang des MBA-Studiengangs Sportmanagement an der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist am 3. Dezember 2016 feierlich verabschiedet worden. 27 Männer und Frauen haben in diesem Jahr das berufsbegleitende Masterprogramm erfolgreich absolviert.

graduierung mba 2016 fsu jena

Weiterlesen

Fragen & Informationen

MBA-Koordinator:

Martin Brückner
Tel.: +49 (0) 3641 29 50 920
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihre Bewerbung:

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Institut für Sportwissenschaft
MBA - Sportmanagement
Seidelstraße 20
07749 Jena