Aufbau des Studiums

Der Master of Business Administration (MBA) Sportmanagement ist ein berufsbegleitender Studiengang mit vier Semestern Regelstudienzeit. Das Programm umfasst insgesamt 312 Kontaktstunden, die sich auf zwei Jahre verteilen. Die Blockveranstaltungen werden an 12 Wochenenden jeweils von Freitag bis Sonntag angeboten. Diese Verteilung der Präsenzphasen erfordert lediglich je vier Urlaubstage in den ersten drei Semestern. Somit ist ein sparsamer Umgang mit dem eigenen Urlaub gewährleistet.

praesenzplan MBA-Sportmanagement-Jena Weiterbildung

Akademischer Grad

Erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen des MBA-Studiengangs Sportmanagement wird von der Friedrich-Schiller-Universität Jena der Hochschulgrad „Master of Business Administration (MBA)" verliehen. Entsprechend dem European Credit Transfer System (ECTS) werden 120 Kreditpunkte vergeben.

Studieninhalte

Der Master of Business Administration (MBA) Sportmanagement bietet konzentriert wichtige Grundlagen in betriebswirtschaftlichen Kernfächern wie Marketing, Personalwesen, Rechnungswesen, Finanzierung und Investitionsrechnung und vertieft diese in den relevanten Fächern des Sportmanagements sowie in Lehrveranstaltungen, die den Sport mit anderen Bereichen des Dienstleistungssektors verbinden. Namhafte Referenten aus der Praxis und renommierte Dozenten aus der Wissenschaft übernehmen die Module in ihrem jeweiligen Fachgebiet.

MBA-Sportmanagement-Studieninhalte  ( ) ECTS; * Wahlfach

Modulbeschreibungen:
 
Grundlagen des Dienstleistungsmanagements
Dieses Modul führt in die Spezifika des Managements von Organisationen im Dienstleistungssektor ein. Dabei werden die Besonderheiten von Dienstleistungsunternehmen in den wesentlichen Aktionsfeldern (Kundenintegration, Wettbewerbsstrategie, Leistungspolitik, Pricing von Dienstleistungen, Organisation von Dienstleistungsprozessen, Qualitätsmanagement) herausgearbeitet.

Marketing und Strategie
Erfolgreiche Unternehmensführung in einem hochkompetitiven Wettbewerbsumfeld ist marktorientiert und kundenfokussiert. Ein solides Wissen über Möglichkeiten, Varianten und die Anwendung strategischer Analyse- und Planungsinstrumente sowie die nötigen Kenntnisse für die Implementierung der Marketingstrategie und deren Kontrolle sind unabdingbare Voraussetzungen für ein erfolgreiches Marketingmanagement. Diese Inhalte vermittelt das Modul Marketing und Strategie.

Kostenrechnung und Kostenmanagement
Die Kostenrechnung liefert unabdingbare Informationen für das Kostenmanagement und damit für den gesamten Erfolg des Unternehmens. Kostenstellen-, Kostenträger- und Kostenartenrechnung sowie die Grundlagen alternativer Kostenrechungssysteme und moderner Controllingtools sind Gegenstand dieses Moduls. Diese theoretischen Konzepte werden auf praktische Fälle in Sportunternehmen angewandt.
 
Investition und Finanzierung
In diesem Modul werden die Instrumente der Investitionsrechnung vermittelt und anhand von Beispielen aus der Praxis vertieft. Zudem werden die Formen der Finanzierung sowie die Werkzeuge des Finanzmanagements vorgestellt. Die Studierenden setzen diese Inhalte im Rahmen der Erstellung eines Businessplans praktisch um.
 
Leadership und Führungsmethoden
Führung und Motivation der Mitarbeiter sind zentrale Einflussfaktoren des Unternehmenserfolgs. In diesem Modul werden Organisationsformen sowie Führungsprinzipien und -methoden vermittelt, die eine ziel- und leistungsorientierte Mitarbeiterführung gewährleisten. Zudem werden Kernkompetenzen einer guten Führungskraft entwickelt.
 
Marktforschung und Quantitative Methoden
Erfolgreiches Handeln auf Märkten setzt fundierte Entscheidungsgrundlagen voraus. Solche liefert die Marktforschung. Neben dem Fokus auf den Marktforschungsprozess werden in diesem Kurs statistische Grundlagen sowie die Möglichkeiten komplexer, multivariater Analyseverfahren vorgestellt. Die Anwendung des Marktforschungsinstrumentariums erfolgt im Rahmen eines interaktiven Marktforschungsprojekts.
 
Grundlagen der Besteuerung und Bilanzierung
Im Modul Grundlagen der Besteuerung und Bilanzierung werden der Aufbau des deutschen Steuersystems, die Ausgestaltung der zentralen Steuern (Einkommensteuer, Körperschaftsteuer etc.) und die Spezifika des Steuerrechts im Sport (Gemeinnützigkeit etc.) thematisiert. Daneben werden Grundlagen der Bilanzierung, bilanzpolitische Handlungsoptionen, Kennzahlensysteme sowie Instrumente der Bilanzanalyse vermittelt.
 
Sportökonomie
Im Modul Sportökonomie wird das Phänomen Sport mit wirtschaftswissenschaftlichen Instrumenten beleuchtet. Dabei werden die Besonderheiten der Sportmärkte, die Nachfrage nach sportlichen Wettkämpfen, die Organisation von Profiligen, die Entlohnung von Teamsportlern sowie das Phänomen Doping betrachtet. Zudem werden Implikationen für die Akteure im Sport und die Sportpolitik herausgearbeitet.
 
Management von Sportorganisationen
Im Modul Management von Sportorganisationen stehen die Strukturen des Sports, die unterschiedlichen Organisationsformen im Sport und diesbezügliche Managementspezifika im Mittelpunkt. Dabei werden die Unterschiede der Profit- und Non-Profitorganisationen hinsichtlich ihrer Wertschöpfung, Vermarktung und der Anwendung strategischer Managementinstrumente analysiert. Zudem werden die Charakteristika eines erfolgreichen Vereins- und Verbandsmanagements thematisiert.
 
Sportrecht und Riskmanagement
Durch diese Veranstaltung wird das Bewusstsein für rechtliche Problemfelder im Sport geschärft. Die Studierenden erhalten hierbei einen vertieften Einblick in das Vereins-, Medien-, Marken- und Arbeitsrecht unter Bezugnahme auf die Besonderheiten des Sports. Zudem werden rechtliche Aspekte des Dopings, von Werbeverträgen und von Sportunfällen sowie Haftungsfragen diskutiert.
 
Sponsoring, PR und Merchandising
Der Sport bietet zahlreichen Unternehmen eine ideale Plattform für die Vermarktung ihrer Produkte. Deshalb ist Below-the-line Kommunikation im Sport omnipräsent. Dieses Modul behandelt Arten, Ziele, Erfolgspotenziale und Trends im Sportsponsoring sowohl aus der Sicht der Sponsoren als auch der Gesponserten. Darüber hinaus wird auf Event-Marketing, Ambush Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Neue Medien und Merchandising im Sport eingegangen.
 
Management im Sporttourismus (Wahlfach)
In diesem Wahlmodul werden zunächst die Besonderheiten des Sporttourismus, der Einfluss des Sports auf den Tourismus in der jeweiligen Region, der Impact von Großsportveranstaltungen sowie die Erfolgsfaktoren im Sporttourismus behandelt. Auf diesem Fundament werden die Besonderheiten des Managements im Sporttourismus herausgearbeitet und aktuelle Entwicklungen aufgezeigt.
 
Sporteventmanagement (Wahlfach)
Die Veranstaltung Sporteventmanagement hat neben den Grundlagen des Eventmanagements insbesondere das operative Veranstaltungsmanagement, das Eventmarketing und Corporate Events zum Gegenstand. Darüber hinaus werden Arten von Sportevents, deren ökonomische Wirkung sowie Hospitalitymanagement und Megaevents behandelt.
 
Sport und Medien (Wahlfach)
Die Grundlagen der Medienökonomie, die Akteure im Medienmarkt, die Besonderheiten des Sports in den Medien, die Medialisierung des Sports sowie aktuelle Medienphänomene sind Gegenstand dieses Moduls. Darüber hinaus werden die Motive des Medienkonsums, die Medienregulierungen sowie relevante Aspekte der Sportwerbung und des Sportjournalismus behandelt.
 
Sport-Controlling und -evaluation (Wahlfach)
In diesem Modul setzen sich die Studierenden mit den Besonderheiten und den Werkzeugen des Controllings von Sportunternehmen und -organisationen auseinander. Hierzu zählen vor allem das Kostencontrolling, die Budgetierung sowie das Finanzmanagement. Gleichzeitig werden die relevanten strategischen Controlling- und Evaluationsinstrumente wie die Balanced Scorecard, die strategische Früherkennung und das Marketingcontrolling thematisiert.
 
Arena- und Stadienmanagement (Wahlfach)
Gegenstand des Moduls ist der Markt für Stadien und Arenen in Deutschland und Europa. Es werden Finanzierungs- und Betreibermodelle sowie der Lebenszyklus einer Arena vermittelt. Auch wird deren Stakeholdermanagement und das Management des operativen Bereichs thematisiert. Es wird zudem auf rechtliche Fragen und die Nachhaltigkeit beim Arena- und Stadienmanagement eingegangen.

Projekt
Das Projekt dient der eigenverantwortlichen Verknüpfung von theoretischen Lehrinhalten und der beruflichen Praxis. Ziel ist es, ausgewählte aktuelle Problemstellungen aus dem eigenen beruflichen Alltag selbständig mit Hilfe der im Studium vermittelten theoretischen Kenntnisse zielgerecht zu lösen. Das Projekt schließt mit einem Projektbericht ab. Eine Präsentation der Projektergebnisse im Plenum der Studierenden ist möglich.
 
Masterarbeit
Die Masterarbeit soll dem Studierenden die Möglichkeit geben, innerhalb eines Bearbeitungszeitraums von zwanzig Wochen eine Fragestellung auf einem freigewählten Gebiet des Sportmanagements selbständig mit wissenschaftlichen Methoden zu beantworten.

Fragen & Informationen

MBA-Koordinatorin Alexandra Belzer
Tel.: +49 (0) 3641 29 50 920
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihre Bewerbung:

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Institut für Sportwissenschaft
MBA - Sportmanagement
Seidelstraße 20
07749 Jena